Grün – die Trendfarbe für die Wandgestaltung

Vorbei sind die Zeiten des Einheitsweiß an den Wänden. Endlich darf wieder Farbe bekannt werden und zu einer ganz besonderen Farbe sogar – nämlich Grün. Grün als Wandfarbe oder als tonangebende Farbe auf Tapeten ist der neue Trend, der frischen Wind in alle Wohnräume bringt und eine moderne und gemütliche Atmosphäre schafft.

Grün – die neue Lieblingsfarbe

Auch Grün ist nicht gleich Grün. Die vom US-amerikanischen Farbforschungsinstitut „Pantone“ gekürte „Farbe des Jahres 2017“ heißt „Greenery“ und ist ein sattes Grün, das weder zu hell noch zu kräftig, zu kitschig oder zu gediegen ist und so in allen Mode- und Wohnbereichen eingesetzt werden kann.

Mit „Greenery“ ist nun für die Farbe Grün der Weg geebnet, Wohnräume auch großflächig zu erobern und das mit gutem Recht. Denn mit Grün zieht die (Farbe der) Natur in die eigenen vier Wände ein, deren gesuchte Begegnung im stressigen Alltag oft allzu kurz kommt.

Grünes Zimmer

Die Wirkung der Farbe Grün

Kaum eine andere Farbe drückt so viel aus und variiert in seiner Wirkung so stark wie Grün. Vielleicht ist es ja aber genau das, was Grün zur Trendfarbe macht.

In der Farbpsychologie versinnbildlicht Grün die Natur – der Wald, die Wiesen, viele Gemüse und Früchte – sie alle sind grün. Grün spendet Lebensenergie, gibt Hoffnung und Kraft. Grün steht für neues Leben und Wachstum. Viel Grün im Raum strahlt Ruhe aus, macht gute Laune, entspannt, regeneriert die psychischen Kräfte, wirkt ausgleichend, beruhigt Geist und Seele, ohne zu ermüden, lässt aber auch erholsam schlafen. Grün vereint einfach so vielfältige Gefühle und Sehnsüchte in sich und bringt diese gleichzeitig so gut zum Ausdruck, dass in der Wohnraumgestaltung kein Weg an dieser Farbe vorbeiführt.

Als Farbe der Mitte ist Grün weder den kalten noch den warmen Farben zugeordnet, es ist die Farbe der goldenen Mitte, die sich durch Beimischen von Blau kühler und von Gelb sanfter und wärmer machen lässt. Je nach Grünnuance sowie Kombination von Grüntönen untereinander oder mit anderen Farben erscheint Grün frisch oder elegant bis gediegen und fügt sich so in jedes Lebens- und Wohnumfeld ein, bildet in einem kräftigen Grün den idealen Rahmen für Antiquitäten und unterstreicht in seinen knalligen Varianten die gerade Linienführung moderner Möbel.

Pastellfarbenes Grün strahlt Harmonie aus, weshalb das die perfekte Farbnuance für gesellschaftlich genutzte Räume ist, egal, ob als Wandfarbe oder als Akzentfarbe. Grünblaues beziehungsweise blaugrünes Türkis hingegen lässt Weiß noch mehr strahlen und die Farbkombination Mintgrün und Grau ist ein Spiegelbild der Natur. Daneben ist Grün eine gute Farbwahl für Wellnessbereiche und Bereiche, wo intensiv geistig und kreativ gearbeitet werden soll, da Grün die mentalen und schöpferischen Kräfte anregt.

Wände begrünen – mit Tapete und Wandfarbe

Mit Tapeten und Wandfarben zieht die neue Wohnfarbe Grün schnell in die eigenen vier Wände ein. Vor allem Fototapeten und Tapeten mit Dschungel-Motiv, floralen Mustern mit viel Grün oder Blätterranken stillen das Verlangen nach Natur. Hat die Tapete in Grün auch noch eine geprägte Oberfläche wirkt diese noch natürlicher. Der urbane Lifestyle, der von einem Mehr an Natur im Wohnraum geprägt ist, lässt sich mit einer grünen Wandgestaltung noch besser umsetzen.

Grüne Wände schirmen wie eine schützende Hecke den Wohnraum vor der Außenwelt ab und geben ein behütetes Gefühl. Als Deckenfarbe legt sich Grün wie eine schützende Hand über den Raum und verbreitet ein Gefühl von Geborgenheit. Grün ist daher die Farbe zur Gestaltung eines Zuhauses zum Wohlfühlen. Besonders Küche, Wohn- und Schlafzimmer profitieren von grünen Wänden.

Die Trendfarbe Grün sollte allerdings, je nach Grünton, nicht zu dominant an allen Wänden eingesetzt werden, was lediglich bei zarten Grünnuancen möglich ist. Besser ist es, mit aufwendigen Tapeten in Grün oder einem kräftigen beziehungsweise knalligen Grünton nur eine Wand zu gestalten und die übrigen Wände in schlichtem Weiß oder blassem Grau. Darüber hinaus harmoniert Grün mit allen Rottönen und Holzfarben.

Grüne Wände lassen sich mit einfachen Mitteln in ihrer Wirkung aufweichen. So rahmt ein etwa fünf Zentimeter breiter umlaufender weißer Streifen die grüne Wand als Bild ein und unterbrechen Bilder oder Wandtattoos die durchgehende grüne Fläche.

Grün in der Raumgestaltung – früher und heute

Immer wieder gab und gibt es grüne Phasen in der Innenraumgestaltung. Grün ist einfach anziehend und hervorragend dazu geeignet, um sich abzuheben. So zierte „Emerald“, ein kräftiges Smaragdgrün, schon vor Jahrhunderten die Wände von Wohn-, Schlaf- und Empfangsräumen der gehobenen Gesellschaftsschicht und war das als „Giftgrün“ bezeichnete „Schweinfurter Grün“, ein Gemisch aus Grünspan und Arsen, trotz aller gesundheitlichen Risiken bei Malern und Künstlern zum Ausdruck ihrer Visionen beliebt. Heute ist Grün, vor allem in seinen natürlichen und pastellfarbenen Tönen, eine gefragte Wandfarbe für gemütliche, ländliche Einrichtungsstile, wie im hellen Hygge-Stil, wo Grün neben anderen Pastellfarben, Weiß und naturbelassenem Holz eine wichtige Rolle spielt, um die eigentümliche skandinavische Gemütlichkeit und Wärme zu erzeugen.

Wohnen mit Grün

Grün kombiniert – Grün so weit das Auge reicht

Aber nicht nur bei der Wandgestaltung geht es grün zu, auch Heimtextilien, Wohndeko und sogar Möbel kommen in einem grünen Design daher und bereichern so das Wohnumfeld mit dieser so vielseitigen und kombinationsfreudigen Farbe, die sich auch wie ein grüner Faden durch den Raum ziehen kann und so für ein rundum stimmiges Ambiente sorgt. Grün darf daher beim Dekorieren nie zu kurz kommen.

Unifarbene Tapeten, Mustertapeten und Fototapeten in Grün

Wandfarben in Grün

Bodenbeläge in Grün

Möbel in Grün

Wohnaccessoires in Grün

Heimtextilien in Grün

Grüne Stoffe für DIY-Ideen

Vertikale Gärten – grüne Wände einmal anders

Follow my blog with Bloglovin

Ein Gedanke zu “Grün – die Trendfarbe für die Wandgestaltung

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.